Legionellen

28in

Legionellen sind ein häufig wiederkehrendes großes Problem in stark frequentierten Gebäuden wie Hotels, Krankenhäuser, Herbergen, Schulen, militärische Einrichtungen, Pflegeheimen und Bürohäuser.

Legionellen sind Bakterien, die vornehmlich im Wasser leben und für den Menschen gefährlich werden können, denn sie verursachen die s.g. Legionärskrankheit.

Krankenhaus Piemonte
300-Betten Krankenhaus in Piemonte, Italien
Gerät: ELA-1200

Sie bevölkern Rohrleitungen von Frischwasser, Warmwasseranlagen, Schwimmbäder, Klimaanlagen, Kühltürme, Duschen und Wassertanks.

Weltweit erkranken Tausende von Menschen ernsthaft oder sterben durch Infektion durch diese potenziell gefährliche Krankheit.
Wenn ein Gebäude-Wasser-System infiziert wurde, können neben dem menschlichen Leid der entsteht, die finanziellen Kosten ganz erheblich sein. Wenn ein Hotel als eine Quelle der Infektion erkannt wird, kann sie zwangsweise geschlossen werden und ganz zu schweigen von den möglichen Klagen der Betroffenen. Das bedeutet erheblichen Verlust an Umsatz und negativer Presse.
Immer wieder kommt es vor, dass Hotels gezwungen sind, ausgerechnet während der Saison zu schließen.

Darüber hinaus drohen in vielen Ländern, wenn dem Betreiber ein Verschulden nachgewiesen werden kann, empfindliche Geldstrafen, bis hin zu einer Freiheitsstrafe.

Jedes Jahr sterben Menschen in Krankenhäusern nicht an der Krankheit, welche sie dort hingeführt hat, sondern an einer Infektion die durch Bakterien verursacht wurde, die aus dem Wasser-System stammt.
Aufgrund der steigenden Energiepreise reduzieren viele Betreiber die allgemeine Temperatur des Warmwasser-Systems, was zu einer Vermehrung der Legionellen führt und dadurch das Risiko einer Infektion erhöht.

Nach einer Installation von Envirolyte-Generatoren wird automatisch Anolyte in das Wasser-System dosiert und das entfernt nicht nur zuverlässig alle Legionellen und andere Krankheitserreger aus dem System, sondern beugt dauerhaft einer Neukontamination vor.